Die Yaks liefern den Nomaden lebenswichtige Nahrung und Wolle für Kleidung. Foto: Annette Etges.

Hilfe für Nomadenfrauen in Tibet

Alleinstehende Mütter leben in Tibet häufig in Armut, Einsamkeit und ohne soziale Absicherung. Gemeinsam mit dem Verein „Nomadenhilfe e.V.“ möchten wir den Frauen Yaks zur Verfügung stellen, damit sie sich und ihre Kinder versorgen und eine kleine Existenz aufbauen können.

Leben in Gemeinschaft fördern!

Ziel des Yak-Programmes ist es aber nicht nur, Frauen eine Lebensgrundlage zu bieten, sondern auch, ein Leben in Gemeinschaft zu fördern. Die Frauen, die eine Yak-Spende erhalten, versorgen die Tiere gemeinsam. Sie können sich gegenseitig unterstützen, nicht nur bei der Arbeit, sondern auch bei der Versorgung ihrer Kinder und bei alltäglichen Sorgen und Nöten. Außerdem besuchen sie Abendkurse und Schulungen im Gemeindezentrum.

Start in eine hoffnungsvolle Zukunft

Ein weibliches tibetisches Yak mit Jungtier in Tibet kostet nur 100 €. Durch die Spende eines solchen Nutztieres leisten Sie auf vielfältige Art und Weise Starthilfe für eine hoffnungsvolle Zukunft einer tibetischen Nomadenfrau und ihrer ganzen Familie!
Helfen Sie mit — Ihre Spende geht zu 100% nach Tibet!

Erfahren Sie mehr über den Verein Nomadenhilfe e.V.