Unsere Stadt engagiert sich

Gelnhausen engagiert sich schon seit langer Zeit für den Fairen Handel und wurde daher im November 2011 mit dem Titel Fairtrade-Stadt ausgezeichnet.

Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung für die Menschen dieser Stadt, die sich vielfältig für den Fairen Handel einsetzen und ihn aktiv voran bringen.

Gleichzeitig ist sie eine Verpflichtung, sich weiterhin für die Verwendung von fair gehandelten Produkten einzusetzen.

In Gelnhausen unterstützen mittlerweile mehr als 50 Akteure, darunter die Stadt, die Kirchen, die Beruflichen Schulen des MKK, der BUND, Einzelhandelsgeschäfte, Gewerbe- und Gastronomiebetriebe, die Main-Kinzig-Kliniken, Vereine und Privatorganisationen die Kampagne und es ist faszinierend zu sehen, wie viele Bürger*innen Gelnhausens diese Aktion befürworten.

Was zeichnet eine Fairtrade-Stadt aus?

Diesen Titel können Städte erhalten, wenn sie bestimmte Kriterien erfüllen:

  • Der Magistrat beschließt, an der Fairtrade-Towns-Kampagne teilzunehmen und bei Sitzungen nur noch fair gehandelten Kaffee sowie ein weiteres Produkt aus dem Fairen Handel anzubieten.

  • Es bildet sich eine Steuerungsgruppe, welche die Aktivitäten voranbringt und koordiniert.

  • Eine je nach Einwohnerzahl festgelegte Anzahl von Einzelhandels- und Gastronomiebetrieben müssen fair gehandelte Waren anbieten.

  • Eine je nach Einwohnerzahl festgelegte Anzahl von Kirchen, Schulen und Vereinen müssen den Fairen Handel unterstützen.

  • Steuerungsgruppe und Medien müssen regelmäßig über die Aktivitäten zum Fairen Handel in der Kommune informieren.

Wer vergibt den Titel Fairtrade-Stadt?

Dieses Siegel vergibt der Verein TransFair. Er wird getragen von über 30 Mitgliedsorganisationen aus den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit, Kirche, Sozialarbeit, Verbraucherschutz, Genossenschaftswesen, Bildung, Politik und Umwelt, darunter MISEREOR, Brot für die Welt, Oikocredit, terre des hommes, und Welthungerhilfe.

Wer ist dabei?

Seit Beginn der Kampagne im Jahr 2002 gibt es weltweit über 2000 Fairtrade-Towns, darunter London, Brüssel, San Francisco und Rom. In Deutschland sind es bisher an die 690 Fairtrade-Städte, darunter viele Universitätsstädte wie Marburg oder Heidelberg.

Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie Interesse an dieser Kampagne haben, bereits fair gehandelte Produkte anbieten oder in anderer Weise zum Thema „Fairer Handel“ aktiv sind.

Weitere Informationen erhalten Sie über den Weltladen Gelnhausen 06051-15177, bzw. über die Steuerungsgruppe „Fairtrade-Stadt Gelnhausen“ Kontakt: Bixi Scheffler 06051-7002529 und unter www.fairtrade-towns.de