Über den F(l)air- Weltladen-Lüttringhauen

Der Verein Ökumenische Initiative Lüttringhausen

Aus dem Diskussionsprozess um das sog. Sozialwort des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Deutschen Katholischen Bischofskonferenz im Jahr 1996 haben sich Christen aus Lüttringhausen zusammengefunden, um sich am Ort Zukunftsfragen der Gesellschaft und der Kirchen zu stellen. Nach ein paar praktischen Tests, ob man „ökumenisch“ (katholisch-evangelisch) gut miteinander kooperieren könne, ist der Wunsch entstanden, gemeinsam etwas für die „Ökumene“ (οικουμένη γή / oikumene gä = die ganze bewohnte Erde) zu tun. Ziel war es, einen gemeinnützigen Verein zu gründen, der einen Weltladen führt. Damit sollten die enormen Anstrengungen der Bauern- und Handwerkerkooperativen im Süden der Erde, Qualitätsprodukte herzustellen, respektiert werden, indem die Vermarktung fair gehandelter Waren in Lüttringhausen mit freiwilligen Kräften professionalisiert erfolgt. Nach 18-monatiger Vorbereitungszeit konnte am 3. Dezember 1999 der „F(l)air-Weltladen-Lüttringhausen“ in der Gertenbachstraße 17 in Remscheid eröffnet werden.
Satzung des Vereins als PDF-Datei

Wir sind Mitglied im Weltladendachverband.

Was wir vorhaben

Die Ökumenische Initiative Lüttringhausen ist sich bewusst, dass Fairer Handel die Probleme des ungerechten Weltlhandels allein nicht lösen kann. Der Faire Handel ist aber eine gute Gelegenheit, genauere Kenntnisse über die Herstellungs- und Arbeitsbedingungen im Süden der Erde zu erlangen und die Schwierigkeiten des Welthandels zu begreifen. Er bietet zudem viele Handlungsmöglichkeiten, sich für mehr Gerechtigkeit einzusetzen – durch Mitarbeit im Weltladen oder indem man sich als Kunde für die Produkte aus Fairem Handel interessiert.

Als seit vielen Jahren einziger Weltladen in Remscheid sind wir an der Verbreitung des Fairhandelsgedankens interessiert. Wir interessieren uns für Kooperationspartner in der Stadt Remscheid und freuen uns, dass mit unserer Unterstützung Remscheid inzwischen zu den „Fair-Trade-Towns“ zählt. Wir führen Bildungsveranstaltungen und Aktionen durch, um den gesellschaftlichen Meinungsbildungsprozess zu fördern. Mit kulturellen Angeboten tragen wir dazu bei, uns die Vielfalt des Lebens auf den Kontinenten unserer Erde zu vergegenwärtigen. Wir arbeiten mit den Weltläden im Bergischen Land zusammen.

Der Faire Handel trägt dazu bei, dass sich Menschen in ihrer Heimat versorgen und dort auskömmlich leben können. Deshalb interessieren wir uns aber auch für das Leben der Menschen, denen das nicht gelungen ist und die vor politischer Verfolgung, vor Kriegen oder vor Armut in unsere Stadt geflohen sind. Wir beteiligen uns daran, dass sich Flüchtlinge bei uns willkommen fühlen können.

Frieden ist Voraussetzung und Ziel, um menschenwürdig leben zu können. Nach unseren Kräften unterstützen wir deshalb gesellschaftliche, in Sonderheit kirchliche Aktionen zur Friedensförderung.

Mitglieder

Die Ökumenische Initiative besteht zur Zeit aus 73 Mitgliedern. Davon sind 62 einzelne Personen.
11 juristische Mitglieder, Evangelische und Katholische Kirchengemeinden sowie kirchliche Einrichtungen und Vereine unterstützen die Ökumenische Initiative.
Wir freuen uns über neue Mitglieder. An dieser Stelle finden Sie in Kürze unsere neue Beitrittserklärung.

Der Vereinsvorstand

Im Vorstand der Ökumenischen Initiative arbeiten zur Zeit mit:

Johannes Haun (Vorsitzender),Rainer Kirch (2. Vorsitzender), Heinz-Willi Bissels (Schatzmeister), Manfred Brauers (Schriftführer), Anne Hundenborn (Mitarbeitervertreterin), Ulrich Banck (Beisitzer), Marietta Reppin (Beistzerin), Dorothea Weber (Beisitzerin)

Mitarbeit

Etwa 25 Mitarbeiterinnen engagieren sich freiwillig im F(l)air-Weltladen. Sie garantieren die Öffnungszeiten: Montags – Samstags 10:00 – 12:30 Uhr und Montags – Freitags 15:00 – 18:30 Uhr). Sie informieren über alle Produkte und sorgen für ein kundenfreundliches Klima.
Außerdem beschäftigen wir für einige Wochenstunden eine Mitarbeiterin in der Buchhaltung.
Gern nehmen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach einer Einführung in unser Verkaufsteam auf. Außerdem sind wir neugierig auf Interessenten für unsere Bildungs- und Kulturarbeit sowie für die Bereiche EDV und Öffentlichkeitsarbeit. Interessenten melden sich im Weltladen, telefonisch oder per Mail: flair-weltladen@t-online.de

Gern können bei uns Praktika absolviert werden. Dazu ist ein Vorgespräch nötig und eine Vereinbarung mit der Einrichtung, die das Praktikum ausschreibt. Sie können sich um ein Praktikum unter Angabe der persönlichen Daten und des Zeitraums bewerben durch Vorsprache im Laden, per Telefon oder  per Mail.

Unsere Arbeitsweise

Das Leitungsorgan im F(l)air-Weltladen bildet der Vorstand des Vereins Ökumenische Initiative Lüttringhausen. Im Vorstand sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch eine Mitarbeitervertreterin repräsentiert. Die aktuelle Besetzung des Vorstands ersehen Sie unter „Vorstand“. Er wird durch die Mitgliederversammlung für 2 Jahre gewählt.

In unserem Mitarbeiterkreis (MAK), der ca. alle 6 Wochen tagt, besprechen wir die laufende Arbeit und koordinieren Aktionen im Weltladen und auch außerhalb des Ladens. Für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten wir von Zeiz zu Zeit Fortbildungen an.

Ständige Arbeitskreise

Die Einkäuferinnen und Einkäufer aus allen Ladenbereichen treffen sich regelmäßig zu Absprachen über Warenbezug und Präsentation der Produkte im Arbeitskreis „Waren und Präsentation“ (WuP).
Unsere Bildungs- und Kulturveranstaltungen werden im Arbeitskreis „Bildung und Kultur“ (BiK) geplant.
Unser Halbjahresprogramm können Sie hiereinsehen.

Zeitweise Arbeitsgruppen

Für spezielle Projekte bilden wir zeitlich begrenzt Arbeitsgruppen, z.B. eine „AG Homepage“ oder eine „AG Ladenrenovierung“, um diese Projekte gezielt vorbereiten und durchführen zu können.

Unser spezielles Projekt

Seit der Einführung des „Bergischen Kaffees“ im Jahr 2009 durch die GEPA unterhalten wir direkte Beziehungen zu einer Frauenkaffeekooperative in Honduras, der Asociación de Productoras Libres de Marcala –  APROLMA. Nach Import des APROLMA-Rohkaffees durch die GEPA und Röstung durch die Privatrösterei Crespo in Remscheid-Lennep wird der aus 100% Arabica-Bohnen bestehende, handverlesene „Bauernmarktkaffee“ und ein Espresso unter den Bedingungen des Fairen Handels exklusiv über den F(l)air-Weltladen vermarktet. Weiterlesen auf der Seite „Fairer Handel“

Unsere Partner

In der Förderung des Fairen Handels in Remscheid arbeiten wir mit den Fair-Trade-Schools in Remscheid zusammen.
Das sind zur Zeit:

  • das Röntgengymnasium
  • die Albert-Schweitzer-Realschule

Auf dem Weg zur Fair-Trade-School ist das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium.
Gemeinsame Aktionen zu Themen des Fairen Handels führen wir mit dem Leibniz-Gymnasium durch.
Die Eine-Welt-Promotorin für das Bergische Land, Sophia Merrem, arbeitet mit uns zusammen.
www.einewelt-regionalstelle-bergischesland.de.
Mit den beiden nächst gelegenen Weltläden in Wuppertal-Ronsdorf und Wermelskirchen halten wir Kontakt und führen hin und wieder gemeinsame Veranstaltungen oder Fortbildungen durch.

Unsere Partner im „Ökumenischen Friedensgebet“, das etwa 10 Mal im Jahr stattfindet, sind die Evangelische Kirchengemeinde Lüttringhausen, die Katholische Pfarrgemeinde St. Bonaventura/Heilig Kreuz, die Evangelisch-freikirchliche Baptistengemeinde in Remscheid und der Evangelische Kirchenkreis Lennep sowie der Katholikenrat Remscheid

Wir sind im Aktionsbündnis „REMSCHEID TOLERANT“ mit vielen hundert Einzelpersonen, Vereinen, Schulen, Parteien, Firmen, Gewerkschaften, Kirchengemeinden und Vereinen verbunden und gestalten jährlich die bundesweiten Internationalen Wochen gegen Rassismus für Remscheid mit.
Mit dem Katholischen Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid führen wir unsere Bildungsveranstaltungen durch.

Wir kooperieren mit dem Gemeindedienst für Mission und Ökumene, Region Bergisches Land.

Wir sind Mitglied

Wir arbeiten als Mitglieder mit bei
Weltladendachverband
Steuergruppe Fair-Trade-Town-Remscheid
Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche Rheinland/Westfalen/Lippe
Oikocredit
Schülergenossenschaft „Tante-EMA-Laden“
REMSCHEID TOLERANT e.V.
Bereichsausschuss für Mission und Ökumene des Evangelischen Kirchenkreises Lennep
Flüchtlingshilfe Lüttringhausen
Heimatbund Lüttringhausen
Vereinigung Gertenbachstraße im Heimatbund Lüttringhausen
Marketingrat Lüttringhausen

Was wir außerdem anbieten

Wir bieten Ladenerkundungen für Einzelne und Gruppen/Klassen an.
Wir vermitteln im Rahmen unserer Bildungsarbeit Referenten zu entwicklungspolitischen Themen und kooperieren gern mit Schulen, Vereinen und Kirchengemeinden.
Regelmäßig gestalten wir Veranstaltungen. Unser Halbjahresprogramm können Sie hier einsehen.
Als Buchhandlung nehmen wir am „Welttag des Buches“ teil und laden Klassen in unseren Weltladen ein.

Mitmachen im Weltladen

Wir suchen Menschen, die Lust haben, sich ehrenamtlich für eine offene, transparente, ökologische und nachhaltige Form des Wirtschaftens zu engagieren. Ob im Verkauf, der Informations- oder Bildungsarbeit – die Möglichkeiten, in unserem Team mitzumachen sind vielfältig und lassen sich bestimmt auch in Ihren Alltag integrieren! Neben regelmäßigen Aufgaben gibt es bei uns auch immer wieder einzelne zeitlich befristete Projekte, für die wir Unterstützer/innen suchen. Viele Aufgaben erfordern keine speziellen Vorkenntnisse, sondern nur Ihre Bereitschaft, Ihre Fähigkeiten einzubringen und eventuell in neuen Bereichen dazuzulernen.

Wir bieten ein nettes Team aus Engagierten mit vielfältigen Möglichkeiten, sich selbst einzubringen. Eine Gemeinschaft, die Sie herzlich aufnimmt, einarbeitet und bei Fragen zur Verfügung steht. Fortbildungsmöglichkeiten nach Ihren Interessen und Aufgaben.

Lesen Sie hier mehr über die Einzelheiten und sprechen Sie uns gerne an.

Wir freuen uns auf Sie!