Mobil: 0176-52979769

Mail an  eckernfair@web.de 

 

EckernFAIR to go

Workshop mit  

GPS-Smartphone-Rallye zum Fairen Handel und nachhaltigen Konsum

  • Ein Angebot für Schulklassen, Jugend- und Erwachsenengruppen
  • Lehrreiche und spielerische GPS-Schnitzeljagd durch Eckernförde
  • Entdeckungstour zu alltäglichen Berührungspunkten mit dem Welthandel, mit Fairness und Nachhaltigkeit 
  • Stadterkundung mit einem etwas anderen Blick
  • Mit anschließender Auswertung  (Erkennen von Handlungsmöglichkeiten)

 

Zum Flyer…



 

Unser Projekt basiert auf der Offenen Jugendarbeit des „Grünen Hauses“ im Zentrum von Eckernförde. In das von der evangelischen Kirche betriebene Haus und auch in die Jugendarbeit ist seit 2014 der „Weltladen Eckernförde“ eingebunden (Grünes Haus e.V.), von dem aus in zunehmendem Maße Bildungsarbeit mit Methoden des Globalen Lernens zum Themenkreis Fairer Handel /nachhaltiger Konsum ausgehen soll.    (Erläuterungen der Begriffe…)

Unser Ziel ist ein Bildungsprojekt, das Verbindungen zur alltäglichen Lebenswelt von hauptsächlich Jugendlichen knüpft und sich von schulischen Lernsituationen unterscheidet.

 


 

Wir haben uns für einen zweiteiligen Workshop von ca 3,5-stündiger Dauer entschieden:

Auf der Grundlage einer medienpädagogisch ausgearbeiteten GPS-Smartphone-Anwendung (Rallye-App „Actionbound“) werden die Teilnehmer*innen durch das innenstadt-, Hafen- und Strand-Gebiet geführt.

Die Orientierung erfolgt durch aufzusuchende GPS-Koordinaten, die auf den Mobilgeräten mittels einer Karte angezeigt werden. An diesen und an weiteren Orten im Verlauf werden Quizfragen (Multiple Choice, Schätzfragen, zu sortierende Listen, Lösungsworte) oder kreative Aufgaben (Tonaufnahme, Fotos, Videos, Texte) gestellt.

Es sind – möglichst mit lokalem Bezug – abwechslungsreiche Aufgaben zu ausgewählten Aspekten des alltäglichen Verzehrs und Verbrauchs, zum Fairen Handel und nachhaltigem Konsum. Die Teilnehmer sollen die Vielfalt der alltäglichen Berührungspunkte mit diesem Thema im Verlauf der Rallye selbst entdecken.

Die Lösungen werden unterwegs direkt in der mobilen Anwendung / App eingegeben.

 

So wird zunächst spielerisch und kreativ zum Nachdenken über unsere Konsumgewohnheiten in den Industrieländern („immer mehr, immer billiger“) und ihre Auswirkungen u.a. auf Wirtschaftsstrukturen, andere Menschen und die Umwelt angeregt.

Eine solche digitale Schnitzeljagd – Spaßfaktor bei der Hinweissuche inklusive – ist für unsere Zwecke eine ausgezeichnete Synthese aus aktuellen Technologien, die gerade von Jugendlichen gerne genutzt werden, und einer Anwendung, die auf klassischen und modernen pädagogischen Methoden aufbaut. Der Zugang zum Thema erfolgt interaktiv mit einem hohen Eigenanteil.

Mehr über die App…


 

In einem an die Rallye anschließenden, dem Alter der Teilnehmer*innen angepassten, Seminar werden die Ergebnisse online abgerufen, mit Methoden des Globalen Lernens ausgewertet und entstandene (konsumkritische) Gedanken vertieft.

Mithilfe weiterer Anschauungs- und Info-Materialien/Medien werden die Grundsätze eines gerechten, nachhaltigen globalen Miteinanders erklärt.

Lese-Tipps, Quellen…


 

Unser Angebot richtet sich vorwiegend an Jugendgruppen, Urlaubs- und Freizeitgruppen und Schulklassen zwischen 12-16 Jahren (Klassen 7-10), aber auch an andere am Thema interessierte Gruppen wie Vereine, Familien, Senior*innen („lebenslanges Lernen“). Bei Bedarf können die Anforderungen beider Teile des Workshops variiert werden.

Seit Juni 2018 wird die Rallye auch für begleitete Schülergruppen ab Klasse 4 angeboten!



 

Die zentralen Fragestellungen, die durch die Jugendlichen/Teilnehmer*innen des Workshops reflektiert werden sollen, sind:

  • Wie ist im Globalen Handel die Verteilung von Produzenten und Konsumenten von Nahrungsmitteln, Kleidung, Genussmitteln, Gebrauchsgütern (Weltregionen)?
  • Wie ist die Situation der Produzent*innen in Ländern des globalen Südens hinsichtlich Bildung, Familie, Geld, Freizeit, Gesundheit, Kinderarbeit? (lokaler Bezug für die Rallye: Eckernförde als Urlaubsort)
  • Was bedeutet die Globalisierung für den lokalen u. regionalen Handel und lokale Berufsfelder? Gibt es hier nur Gewinner oder auch Betroffene? (lokaler Bezug: Fischerei, Stadtgeschichte = Geschichte des örtlichen Handels).
  • Welche Konsequenzen hat der zunehmende grenzenlose Konsum für die Umwelt (Wegwerfgesellschaft, genussorientierter Luxus), sowohl in Produzent*innenländern ohne strenge Auflagen als auch bei uns? (lokaler Bezug: z.B. Plastikmüll im Meer).
  • Was bedeutet „Fairer Handel“ und wie hoch ist der faire Anteil am Welthandel?
  • Was bedeutet „Nachhaltigkeit“?
  • Wie können wir fairer und nachhaltiger konsumieren und Ressourcen (Rohstoffe) schonen?

Lese-Tipps, Quellen…


 

Die Aufgaben beziehen sich auf Schokolade, Kleidung, Plastikverpackungen, Fischfang, Handys, Fußbälle, Bananen, Tourismus, Freizeitverhalten, Sand als Rohstoff u.v.m. . Neben „normalen“ Lösungen im Text werden z.B. auch die Fertigung eines Kreidebildes, eine Passantenbefragung oder Aktivitäten am Strand in die Rallye einbezogen werden.

Im Verlauf der Rallye soll die Aufgabenstellung an spezifischen Punkten in der Stadt den lokalen, alltäglichen Bezug zum Thema leisten.

Beispiele für mögliche Aufgabenstellungen :

  • eine Übung zu den Herkunftsländern von Kakao (Kaffee/ Bananen) vor der Einkaufspassage
  • ein Quiz zum Verständnis von Nachhaltigkeit am Beispiel „Plastikmüll“ am Strand
  • „Überlegt euch ein kurzes Gedicht zum Begriff „FAIR“ und schreibt es mit Kreide auf die Hafenpromenade!“
  • eine Schätzfrage in der Fußgängerzone („Die meisten Kleidungsstücke von Modeketten werden in Asien produziert. Was verdient eine Näherin durchschnittlich an einem T-Shirt?“)
  • eine Frage zum Fischfang und -verzehr am Stadthafen („Woher kommen die Preisunterschiede zwischen TK-Discounter-Fisch und direkt vom Boot im Hafen verkauftem Frischfisch?“)

 



 

Eckernförde ist eine durch Fischerei und Tourismus geprägte Ostseestadt (auch „Fair-Trade-Town“), die ideale Voraussetzungen für unser Bildungsprojekt bietet: im überschaubaren und ansprechenden Rahmen des Innenstadt- und Strandgebietes können die teilnehmenden Gruppen entspannt die in der Rallye gestellten Aufgaben lösen.

Start- und Ziel-Punktwerden nach Absprache mit der Gruppe festgelegt, ebenso der Ort für die Auswertung der Rallye sowie die anschließende Vertiefung einzelner Aspekte.

Aufgrund der aktuellen, durch Corona diktierten Situation kann die Programmgestaltung des Workshops variieren – die Durchführung der outdoor-Rallye ist jedoch immer möglich.

 


 

Gruppen mit größerer Teilnehmerzahl werden für die Rallye in Kleingruppen (max. 5 Personen) mit jeweils einem Mobilgerät aufgeteilt, um über verschiedene Routen gleiche Aufgaben durchzuführen.

Selbstverständlich ist diese Rallye bei mehreren gleichzeitig laufenden Gruppen ein „Wettlauf“, in dem es motivierende Punkte-Bewertungen sowie ein Ranking für erledigte Aufgaben, richtige Lösungen und Schnelligkeit gibt.

Die Geräte (Smartphones bzw Tablets) mit Internet-Guthaben werden von uns gestellt. Dies ermöglicht beim gleichzeitigen Start mehrerer Kleingruppen gleichwertige technische Voraussetzungen und gleichen Netzempfang. Auch Diskussionen über die anfallenden Gebühren bei der Nutzung privater Geräte werden vermieden.

Bevor es losgeht, bekommen die Teilnehmer*innen eine Einführung in die Bildungsapp und die Spielregeln.

 



 

Dauer: etwa 3,5 Stunden

Preis: Unkostenbeitrag 3,- € / Teilnehmer*in  (Stand 05/21)

 

Veranstalter: Grünes Haus e.V.

Ansprechpartnerin: Stefanie Groß, Klaus Kaiser

 

Mail an: eckernfair@web.de

Mobil: 0176-52979769



VIELEN DANK für die großartige Unterstützung: