Die aktuelle Bestell-Runde ist beendet

Jetzt sehen wir der Lieferung am 22. Februar 2024 gespannt entgegen

 

So verteilen sich die Kosten je 10-kg-Kiste Orangen

 

Im November 2023 wurden sechs Tonnen Orangen zwischen Stade und Burgdorf verkauft:

Sechs Tonnen kalabrischer Orangen ohne Gift und Sklaverei wurden durch die Weltgruppe Stade in Rosarno bestellt und Ende November an die oben in der Karte markierten Orte ausgeliefert. Herzlichen Dank an die vielen Besteller:innen, Privatpersonen und Institutionen, die uns bei dieser Aktion unterstützt haben.

Mit Ihrer Hilfe kann die Kooperative SOS Rosarno die Kleinbauern unterstützen, sich dem Preisdruck der Großhandelskonzerne zu entziehen. Und den Erntehelfern werden legale Arbeitsverhältnisse und damit ein menschenwürdiges Leben ermöglicht.

Durch diese große Unterstützung konnte ein Spendenbetrag in vierstelliger Höhe erwirtschaftet werden, der nun an die Hilfsorganisation „Mediterranean Hope“ und SOS Rosarno weitergegeben werden kann.

Die Spendengelder fließen z. B. in folgende Projekte:

„Lichter auf Rosarno“: Dieses Projekt hat als Ziel die Prävention von Verkehrsunfällen, deren Opfer oft Wanderarbeiter sind. Diese müssen meist mit ihren Fahrrädern, ohne Lichter und Rückstrahler auf dunklen Straßen fahren. „Lichter auf Rosarno“ hat schon die Errichtung einer Photovoltaik in der Nähe der Gebiete, in denen Migranten wohnen, sowie die Verteilung von Sicherheitswesten ermöglicht.

Delegation der EKvW besucht Geflüchtetenprogramm Mediterranean Hope in ...„Haus der Würde“: In Kalabrien wird seit 2022 das erste italienische Solidaritätswohnheim betrieben. Für die afrikanischen Erntearbeiter ist das eine echte Alternative zu den Slums ohne Wasser, Strom und Heizung, die sie bislang bewohnten.

 

„Verbesserung der Lebensbeingungen der Bevölkerung vor Ort“ durch Sportangebote, Müllsammelaktionen, Verschönerung des Strands, Schaffung von Begegnungsmöglichkeiten.

 

Mehr Infos zum Orangen-Projekt finden Sie hier