Start001-02

AB 28.05.2021 GELTEN WIEDER UNSERE VOLLSTÄNDIGEN ÖFFNUNGSZEITEN

Montag-Freitag 10-18 Uhr
Samstag 09-14 Uhr

Der Zutritt ist für 3 Kunden möglich, Test oder Impfnachweis ist nicht mehr erforderlich

 

 

Selbstverständlich können Sie auch weiterhin Waren vorbestellen

Es geht ganz einfach:

Sie schreiben uns eine Mail an
info@weltladen-goeppingen.de

oder rufen uns an unter der Telefonnummer 07161-73686

 

Wir benötigen folgendeAngaben:

  • Die Produkte, die Sie bestellen wollen

  • Evtl. besondere Wünsche

  • Ihr Name und Ihre Adresse

  • Ihre Telefonnummer (für Rückfragen)

     

Wir stellen die Ware zusammen und halten sie zur Abholung bereit.

 


 

 

Herzlich Willkommen bei der Initiative Eine Welt e.V. Göppingen !

Weltladen Göppingen

Der Weltladen Göppingen lädt Sie zu einer Entdeckungsreise rund um den Globus ein: So finden Sie bei uns Taschen aus Nepal und Indien, kunstvolle Specksteinarbeiten aus Kenia, hochwertige Textilien aus China, sowie Kunsthandwerk aus Holz, geflochtene Körbe oder Keramik aus vielen Ländern Afrikas, Südamerikas oder Asien. Viele Produkte werden aus recycelten Materialien wie Reissäcken oder Blechdosen hergestellt.

In unserem reichhaltigen Sortiment an Lebensmitteln finden Sie Kaffee, Tee, Schokolade, frische Bananen, getrocknete Mangostreifen, Hülsenfrüchte, Nüsse und vieles mehr.

Wir beziehen unsere Produkte von Importeuren, die vom Weltladendachverband geprüft und im sogenannten Lieferantenkatalog positiv bewertet wurden.

SONY DSC
Start001-12
SONY DSC
SONY DSC
Start001-01

40 Jahre Initiative Eine Welt e.V. Göppingen
und Weltladen Göppingen

Impressionen unserer Jubiläumsveranstaltungen

Jubi40-05
Jubi40-08
Jubi40-06
Jubi40-07
Jubi40-01
Jubi40-03
Jubi40-04
Jubi40-02
lieferkettengesetz-motiv_kakaoernte_quer__srgb_3x2

Petition für ein Lieferkettengesetz

Zusammen mit 90 Organisationen setzen sich die Weltläden in der Initiative Lieferkettengesetz für eine Welt ein, in der Unternehmen Menschenrechte achten und Umweltzerstörung vermeiden – auch im Ausland. Denn freiwillig kommen Unternehmen ihrer Verantwortung bisher nicht ausreichend nach. Erschreckende Berichte über brennende Fabriken, ausbeuterische Kinderarbeit oder zerstörte Regenwälder zeigen dies immer wieder.

Unternehmen, die Schäden an Mensch und Umwelt in ihren Lieferketten verursachen oder in Kauf nehmen, müssen dafür haften. Skrupellose Geschäftspraktiken dürfen sich nicht länger lohnen.

x-screen_agrarprofit

Agraprofit – der Kurzfilm zur Kampagne

Diese satirische Kurzdokumentation berichtet über eine Aktion des fiktiven Unternehmens Agraprofit, die auf dem Wochenmarkt einer deutschen Großstadt durchgeführt wurde.

Das fiktive Unternehmen „Agraprofit“ hat ein innovatives Verkaufskonzept: Richtig billige Produkte und gleichzeitig volle Transparenz der Produktionskette. Keine Ausreden, nichts wird verschwiegen.

Schauen Sie doch mal, wie die Passanten auf „Agraprofits“ Werbung reagieren.
> zum Film