Welttag gegen Kinderarbeit: Lernen statt schuften

Chancen durch Fairen Handel – Zukunft geben: Beispiel Kakao

Damit Kinder wie Adriana anstelle von Konzernen profitieren, hat die GEPA im letzten Jahr ihren Mindestpreis für Bio-Kakao auf 3.500 US-Dollar erhöht, – 44,2 Prozent über durchschnittlichem Weltmarktpreis 2021. „Der ,Kakao-Plus-Preis‘ als garantierte Absicherung nach unten leistet einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Situation der Kakaobauernfamilien bei unseren Handelspartnern“, so GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger. Foto: GEPA – The Fair Trade Company / C. Nusch

Ein Jahr Kakao-Plus-Preis der GEPA – wie Fairer Handel Kinder im Globalen Süden schützen und ihnen bessere Bildungschancen bieten kann, lesen Sie am Beispiel Kakao und Kaffee. Der 12. Juni ist der UN-Aktionstag gegen ausbeuterische Kinderarbeit oder kurz Welttag gegen Kinderarbeit.

Die weltweite Inflation sorgt in diesem Jahr dafür, dass faire Preise noch wichtiger für die Produzent*innen und ihre Familien werden. GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger: „Dies ist in Zeiten steigender Lebenshaltungskosten aufgrund des Kriegs in Europa wichtiger denn je. Davon sind Kleinbauernfamilien im Globalen Süden noch viel stärker betroffen als wir.“

Auf der Seite Neuigkeiten/Aktuelles aus dem Weltladen gibt es weitere Infos

Ausgepresst, zermürbt und mit Füßen getreten

Weltladen Betzdorf informiert über ungerechten Handel und fordert Verbesserungen

Betzdorf. Eine Zitronenpresse, eine Kaffeemühle, eine zertretene Milchtüte, krumme Bananen und eine Lupe präsentierten Mitglieder des Betzdorfer Weltladens am Freitag auf dem Wochenmarkt und am Sonntag beim Frühlingsfest gleich vor dem Laden in der Bahnhofstraße. Die Ladenmitarbeiter Hermann Hesse, Karl-Heinz Dorka und Andreas Neuser wiesen mit diesen Gegenständen auf Ungerechtigkeiten im Welthandel hin. Produzenten werden ausgepresst (Zitronenpresse), sie werden zermürbt (Kaffeemühle), mit Füßen getreten (Milchtüten), auch Milchproduzenten in Deutschland, und krumme Geschäfte im übertragenen Sinne gibt es bei den Bananen. Oft liegen hier die Preise unter den Produktionskosten. Ein Preis oder schon ein Nulltarif für die Produzenten, der gesucht werden muss (Lupe) ist auch oft Alltag für die Menschen, die die Waren liefern.

Auf der Seite Neuigkeiten gibt es weitere Infos

Willkommen im Weltladen Betzdorf

Hier können Sie die Welt ein Stück gerechter machen

 

Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf der Website des Weltladens Betzdorf und bieten Ihnen hier Informationen zu unseren Produkten und zu unseren Aktivitäten rund um den Fairen Handel.

Der Weltladen Betzdorf bietet Ihnen eine große Auswahl an hochwertigen Lebensmitteln und wunderschönem Kunsthandwerk. Die Produkte sind alle zu fairen Preisen gehandelt, die ihren ErzeugerInnen eine menschenwürdiges Leben ermöglichen.

 

In unserer großen Auswahl finden Sie viele Lebensmittel, die oft in Bioqualität angeboten werden. Das Angebot reicht von Kaffee, Tee, Kakao, Honig und Säften bis hin zu Bananen, Reis, Gewürzen, Süßigkeiten und Wein.

 

Unsere Handwerksartikel verbinden kulturelle Identität mit modernem Design und Qualität. Hier reicht das Angebot von Keramik, Körben, Kunsthandwerk und Lederwaren bis hin zu Webwaren und Bekleidung.


Lassen Sie sich überraschen, wie vielfältig unser Angebot an fair gehandelten Produkten ist – viele stammen übrigens aus kontrolliert biologischem Anbau.
Mehr Informationen finden Sie auf dieser Homepage unter Produkte.

Was Sie auf dieser Website finden:

Fairer Handel

Was meint Fairer Handel überhaupt? Welche Kriterien müssen eingehalten werden und wer überprüft diese? Erfahren Sie mehr …

Produkte

Unsere Produkte im Weltladen sind natürlich alle aus Fairem Handel, dennoch kommen sie von unterschiedlichen Fair-Handels-Importeuren. Hier zeigen wir Ihnen unser Sortiment …