Die Handy-Aktion

Der Weltladen FairOst sammelt ungenutzte Mobiltelefone und Smartphones für eine Weiterverwertung. Bringen Sie uns Ihr Altgerät und unterstützen Sie damit Bildungs- und Gesundheitsprojekte in Afrika!

Smartphone & Co. gehören heute zu unserem Alltag. Doch die Geräte haben eine dunkle Kehrseite. Um die Rohstoffe, die in ihnen stecken, wird vielerorts erbittert gekämpft. Auch der Abbau der Rohstoffe geht in vielen Ländern auf Kosten von Mensch und Umwelt. Und die schlechten Arbeitsbedingungen bei den Geräteherstellern sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Dazu kommt die kurze Halbwertszeit der Produkte. Im Durchschnitt wird ein Mobiltelefon nur 18 Monate genutzt. Danach landet es meist in der Schublade.

Allein in Deutschland liegen über 100 Millionen Mobiltelefone ungenutzt herum und mit ihnen 876 t Kupfer, 382 t Kobalt, 26 t Silber, 2,4 t Gold und 0,8 t Palladium. Wertvolle Rohstoffe also, die durch Recycling zurück in den Produktionskreislauf gelangen könnten. Aber auch bei der Entsorgung ist nicht alles Gold, was glänzt. Trotz Exportverbot gelangen immer noch viele Geräte auf illegalen Wegen nach Afrika oder Asien, wo der Elektroschrott unter fragwürdigen Bedingungen recycelt wird.

Wer hinter die glänzende Fassade der modernen IT schaut, wird mit unmenschlichen Bedingungen unter anderem in den Minen des Kongo konfrontiert. Hier wird das seltene Erz Coltan, das für die Herstellung technischer Geräte unabdingbar ist, unter lebensbedrohlichen Bedingungen und teils durch Kinderarbeit abgebaut. Rebellen und Soldaten kämpfen seit Jahren um die Kontrolle der Bodenschätze. Die Folgen sind brutale Gewalt und Armut. Mit dem Verkauf der Rohstoffe verdienen die Minenbetreiber Geld für den Waffenkauf. Auf oft illegalen Handelswegen kommen die Rohstoffe auf den Weltmarkt.

In asiatischen Zulieferfirmen und Auftragsfertigern werden die kostbaren Rohstoffe unter teils menschenunwürdigen Bedingungen verarbeitet und landen schließlich in unseren Handys. Auf den Müllhalden Ghanas landen die ausrangierten Geräte und werden von Kindern und Jugendlichen „recycelt.“

Deshalb sollten die Käufer ihre Geräte so lange wie möglich nutzen. Außerdem ist es gut, bei einem notwendigen Neukauf auf die Reparaturmöglichkeit zu achten. Mit dem Fairphone und der Fairen Maus stehen erste IT-Geräte zur Verfügung, die den Weg zu mehr Gerechtigkeit und einen verbesserten Schutz von Mensch und Natur eröffnen, die Faire Maus gibt es im Weltladen. Ihr gebrauchtes Handy/Smartphone können Sie dort über eine Sammelbox einem geordneten Recycling zuführen. Aus den Erlösen der Sammelaktion werden Bildungs- und Gesundheitsprojekte in Afrika unterstützt.

 

Mehr Informationen:

 

Film zum Thema: