Über den Weltladen Haus Bernardin, Gau-Algesheim

Fairer Handel in Gau-Algesheim seit 1986

Gegründet wurde der Weltladen 1986. Eine alte Waschküche wurde umgebaut und ist seither das Zuhause des Gau-Algesheimer Weltladens Haus Bernardin (benannt nach dem Gau-Algesheimer Missionar Bruder Bernardin).

Die ersten Jahre wurde der Weltladen von Mitgliedern des „Missionskreis St. Rita“ der katholischen Gemeinde geführt.

Als die Arbeit im Weltladen – neben der Kleiderkammer – für den Missionskreis zunahm, wurde eine eigene Gruppe, das „Weltladenteam“ gegründet.

Mit der Erneuerung der Heizung der Kirche im Jahr 2006 bekam auch der Weltladen eine neue Heizung. Seit der Wiedereröffnung im Herbst 2006 erstrahlt der Laden in weltladen-orange.

2011 feierte der Weltladen sein 25-jähriges Jubiläum.

Immer mehr vernetzte sich der Weltladen in diesen Jahren mit anderen Gruppen, die ähnliche Ziele haben. In Zusammenhang mit dem Arbeitskreis „Milleniumstadt Gau-Algesheim“ finden viele Aktionen statt. Im Jahr 2014 wurde Gau-Algesheim Fairtrade-Town.