Termine

Kommende Termine

    Vergangene Termine

    • Faire Woche

      Fr, 11.09.2020 bis 23.09.2020

      Die nächste Faire Woche findet vom 11. bis 25. September 2020 statt. Thematisch wird sich die Faire Woche mit SDG 12 (Nachhaltiger Konsum und Produktion) beschäftigen. Dabei wollen wir aufzeigen, was der Faire Handel zum Wandel zu einer nachhaltigen Lebensweise beiträgt.

    • Fair gehandelte Rosen

      Fr, 06.03.2020, 16:00 bis 07.03.2020, 13:00

                      Der Großteil der Blumenproduktion erfolgt in Ländern des globalen Südens. Oft kennen die Produzierenden ihre Rechte als Arbeitnehmer*innen nicht, niedrige Löhne und mangelnde Arbeitssicherheit verschlechtern die Situation. Fairtrade stärkt ihre Position. Dabei sind die Fairtrade-Standards das Werkzeug, um Entwicklung voranzubringen. Dazu gehören Arbeitsschutz, der Weg von Mindestlöhnen hin zu existenzsichernden Löhnen, Versammlungsfreiheit und Umweltkriterien. Für die Stärkung der Rechte der Frauen in der Rosenproduktion durch den Fairen Handel wollen die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Westerstede und die Eine Welt Gruppe Äquator aufmerksam machen und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Nach dem Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen am 6.3. um 16 Uhr im Evangelischen Haus und am Samstag, den 7.3. von 10 -13 Uhr im und vor dem Eine Weltladen werden wir fair gehandelte Rosen verteilen und über die Frauenrechte informieren.

    • Weltgebetstag

      Fr, 06.03.2020, 16:00 bis 06.03.2020, 17:00

      Hier vor Ort feiern wir Gottesdienst zum Weltgebetstag.

      Ort: Evangelisches Haus, Kirchenstraße 5 in Westerstede

    • Leben in Simbabwe – ein Erfahrungsbericht

      So, 01.03.2020, 16:00 bis 01.03.2020, 17:00

      Birgit Eggert lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Simbabwe. Auf dem Weg zur Tourismusbörse macht sie Station in Westerstede. Das besondere Engagement von Frau Eggert ist, dass die Kinder ihrer Angestellten eine gute Schulbildung bekommen. Wenn sie die weiterführende Schule besuchen wollen, ist ein Internatsaufenthalt notwendig, den ihre Eltern nicht alleine finanzieren können. Die Schüler werden gefördert, Unterstützung erfahren sie von Privatpersonen und der Eine- Welt Gruppe Äquator. Frau Eggert wird von ihren Erfahrungen erzählen, aus dem Leben in Simbabwe berichten und Fragen zur Situation der Menschen und des Landes beantworten

      Ort: Evangelisches Haus, Kirchenstraße 5 in Westerstede