Weltfrauentag in Norderstedt

Termin : 08.03.2017 um 10:00

1300 fair gehandelte Rosen wurden am Mittwoch, 08.März 2017 zum Weltfrauentag in der „Fairtrade Stadt Norderstedt“ durch Mitglieder der Steuerungsgruppe und andere im Fairen Handel Engagierte verteilt. In diesem Jahr bekamen insbesondere Bewohnerinnen in einigen Norderstedter Altenheimen und die dortigen Mitarbeiterinnen eine faire Rose überreicht.
Mitglieder der Steuerungsgruppe „Fairtrade Stadt“ waren in den Einrichtungen Haus im Park, Hog’n Dor, dem Altenheim Scheel, im Kornhooper Landhaus und im Servicehaus der Arbeiterwohlfahrt unterwegs, aber auch in einigen Lokalen und Geschäften.
Gesponsert wurden die fairen Rosen von Blume 2000.

      

v.l.: Michael Lamprecht (Norderstedt Marketing), Franz Maletzke (Steuerungsgruppe Fairtrade Town Norderstedt), Ina Reinders & Auszubildende Celina Heiser (Blume 2000), Herr Gelahr (Kornhooper Landhaus)

 

 

Faire Blumen werden vor allem in Ostafrika oder Ecuador angebaut. Kinderarbeit ist verboten, die Arbeiterinnen bekommen überdurchschnittliche Löhne und Fairtrade-Prämien werden für Gemeinschaftsprojekte verwendet. Gesundheitsschutz der ProduzentInnen hat Priorität, Agrochemie wird nur beschränkt eingesetzt, auf hochgiftige Pestizide wird ganz verzichtet.
Trotz Lufttransport weisen Fairtrade-Blumen eine wesentlich günstigere Energiebilanz auf. Wegen des wärmeren Klimas in Afrika kann auf Beheizung und Beleuchtung der Gewächshäuser verzichtet werden. Außerdem sind die fair gehandelten Rosen mit weniger Pestizidrückständen behaftet als konventionell erzeugte Ware. Dies wird von TransFair ausdrücklich hervorgehoben.

 

 


Zurück