Unser Weltladen in Gemünden wird getragen vom Eine-Welt-Verein Esperanza Gemünden e.V., der am 20. Oktober 1994 gegründet wurde.

Am 15. November im selben Jahr wurde dann auch der Eine-Welt-Laden des Esperanza-Vereins in der Mainstraße 7 eröffnet.

Nachdem in den schön eingerichteten, aber beengten Räumlichkeiten nach einigen Jahren die Grenzen erreicht waren, entschlossen wir uns sechs Jahre später in die Obertorstraße 32 umzuziehen, um dort künftig einen größeren Verkaufsladen betreiben zu können. Am 24. November 2000 ware es dann soweit und der neue Laden wurde feierlich eröffnet.

In der Satzung aus dem Jahr 2005 kann man über den Zweck unseres Eine-Welt-Vereins Esperanza nachlesen:

  • Die selbstlose Unterstützung hilfsbedürftiger Personen und Projekte in den Ländern der sogenannten „Dritten Welt“
  • Die Vorbereitung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen insbesondere auf Ortsebene, mit dem Ziel, Verständnis für die Anliegen der Eine-Welt-Thematik zu wecken und solidarisches Handeln zu fördern.

Mit dem Betrieb des Weltladens in Gemünden wollen wir nun schon seit über 25 Jahren einen aktiven Beitrag leisten für Solidarität und mehr Gerechtigkeit vor allem für benachteiligte Menschen in den Ländern des Südens. Mit unserem Weltladen sind wir Teil der weltweiten Bewegung des fairen Handels und stellen uns damit gegen Benachteiligung und Ausbeutung.