Über den Weltladen Mülheim an der Ruhr

Seit 1981 gibt es den Weltladen Mülheim e.V. Seit Februar 2008 ist der Weltladen im Ladenlokal Kaiserstraße 8.

 

Wir arbeiten ehrenamtlich.

Rund 40 Mitarbeiter/innen sind bei uns im Einsatz und engagieren sich für den Fairen Handel.

 

Die vom Weltladen e.V. erwirtschafteten Überschüsse fließen in folgende Projekte:

  • Stipendiatenprojekt der Kooperative Martín Baró in Jayaque, El Salvador
  • Koptische Schule „El Tawfik School“ in Beni Suef in Ägypten
  • Der Freundeskreis Las Torres e.V.

 

Freundeskreis Jayaque e.V., Mülheim – Heißen                           

Vor 32 Jahren nahm der Friedenskreis der ev. Gemeinde in Heißen Kontakt zur kath. Gemeinde San Cristobal und deren Basisgemeinden in dem kleinen Städtchen Jayaque, gelegen in den Kaffeebergen El Salvadors, Mittelamerika, auf. Bei dem Besuch einer Delegation aus Heißen in Jayaque merkten die Besucher, dass außer der ideellen Solidarität auch finanzielle Unterstützung  für die sehr arme Gemeinde von Bäuer/innen und Landarbeiter/innen nötig war. Zu dieser Zeit hatten die Pfarrer der Gemeinde, die Jesuiten Martin Baro und Martin Maier die sozialen Projekte der Gemeinde in einer Kooperative zusammengefasst. Den Namen „Martin Baro“ erhielt dir Kooperative nach der Ermordung des Priesters Martin Baro durch das Militär. Zu den Projekten der Kooperative gehören: ein Zahngesundheitszentrum, eine Nähschule, Lebensmittelversorgung und ein Stipendiaten – Projekt, in dem die Kinder armer Bäuer/innen Zuschüsse für Schulabschlüsse, Studiengänge und Ausbildungslehrgänge erhalten. Dafür müssen die jungen Leute Engagement und Teilnahme an den Projekten und Gruppentreffen zeigen. Nach der Kontaktaufnahme mit der Gemeinde und Kooperative Martin Baro nannte sich der Friedenskreis Heißen in  Freundeskreis Jayaque um und gründete einen gemeinnützigen Verein. Mehrere Besuche aus Mülheim in El Salvador und Gegenbesuche aus Jayaque in Mülheim haben die Beziehung gefestigt. Da der Freundeskreis  Jayaque die Ausbildung der Jugendlichen für besonders wichtig hält, konzentriert er sich auf die Hilfe für das Stipendiatenprojekt, wobei er jährlich vom Weltladen finanziell unterstützt wird.

 

El Tawfik Schule in Neu Beni Suef

Bischof Athanasius gehörte zu den Mitbegründern der Sonntagsschulbewegung in Ägypten und trug in den 60er Jahren Entscheidendes zur sozialdiakonischen Öffnung der Koptischen Kirche bei.

Seit mehr als 30 Jahren unterstützt der evangelische Kirchenkreis Moers den sozialdiakonischen Schwesternorden. Die „Schwestern der Hl. Maria“ (Daughters of St. Mary – DSM) arbeiten im Krankenhaus, in Kindergärten, leiten Schulen, sind an der Dorfentwicklung beteiligt und setzen sich führend gegen die Mädchenbeschneidung in Ägypten ein. Darüber hinaus arbeiten sie in den Müllstädten Kairos mit Menschen, die sonst kaum eine Chance in der Gesellschaft hätten.

Aus den Geldern dieses Fonds kann für bedürftige, begabte Kinder das Schulgeld an der El Tawfik School in Neu Beni Suef übernommen werden. Damit werden die Kosten für die Schulgebühren, die Bücher, den Schulbus und die Schuluniform, aber auch häusliche Bedürfnisse der Kinder übernommen.

 

Freundeskreises Las Torres e.V.

Der Freundeskreis Las Torres e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Mülheim an der Ruhr, der ein Kinderprojekt in den Armenvierteln in Caracas, Venezuela, unterstützt, in denen Klein- und Kindergartenkinder, Vorschul- und Schulkinder vom ersten bis zum 14. Lebensjahr betreut werden. Der Freundeskreis Las Torres e.V. arbeitet dabei eng mit dem Partnerverein der Asociación Civil de Educación Integral San Benito (ACEISB) in Venezuela zusammen, der die Arbeit vor Ort koordiniert.

Mitmachen im Weltladen Mülheim an der Ruhr

Wir suchen Menschen, die Lust haben, sich ehrenamtlich für eine offene, transparente, ökologische und nachhaltige Form des Wirtschaftens zu engagieren. Ob im Verkauf, Wareneinkauf, Dekoration, Marketing, Informations- oder Bildungsarbeit – die Möglichkeiten, in unserem Team mitzumachen sind vielfältig und lassen sich bestimmt auch in Ihren Alltag integrieren! Viele Aufgaben erfordern keine speziellen Vorkenntnisse, sondern nur Ihre Bereitschaft, Ihre Fähigkeiten einzubringen und eventuell in neuen Bereichen dazuzulernen.

Wir bieten ein nettes Team aus Engagierten mit vielfältigen Möglichkeiten, sich selbst einzubringen. Eine Gemeinschaft, die Sie herzlich aufnimmt, einarbeitet und bei Fragen zur Verfügung steht. Fortbildungsmöglichkeiten nach Ihren Interessen und Aufgaben.

Kommen Sie einfach in unserem Laden vorbei, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Wir freuen uns auf Sie!