Fairer Schulstart

Weltläden sind Fachgeschäfte des Fairen Handels und bieten allerlei leckere Lebensmittel und außergewöhnliche Geschenke, die ohne Ausbeutung und Umweltzerstörung hergestellt wurden. (So gibt es Süßigkeiten wie Bonbons, Gummibärchen und Schokoriegel oder Gesundes wie Trockenobst, Nüsse und Energieriegel. Außerdem im Sortiment: nützliche Dinge wie Stiftemäppchen, Anspitzer, Brotboxen, Geduldspiele oder Turnbeutel.) Schulbildung ist die Grundvoraussetzung für ein…

Initiative Lieferkettengesetz

Die Bundesregierung hat sich endlich auf einen Entwurf zum Lieferkettengesetz geeinigt. Doch damit es ein wirksames Gesetz wird, muss dringend nachgebessert werden. Mit einer Online-Aktion fordern wir die Bundestagsabgeordneten auf, sich für ein starkes Lieferkettengesetz einzusetzen. Seid ihr dabei? Im April wird im Bundestag darüber beraten!!

Jetzt Lieferkettenbriefe an Bundestagsabgeordnete schicken!

Alle Informationen unter:

https://www.weltladen.de/politik-veraendern/aktuelles/lieferkettenbrief/

Prominente im Einsatz für den fairen Handel


Nach Bürgermeisterin Klara Schömig hat sich auch der frühere Bürgermeister der Gemeinde Güntersleben Ernst Joßberger aktiv für den fairen Handel eingesetzt. Am Samstag vor Heiligabend verkaufte er im Weltladen Harambee in Güntersleben. So machte er deutlich, dass der faire Handel vielen Menschen eine wirkliche Hife ist-besonders in der jetzigen Situation.

COVID-19 Hilfsfonds

13 Millionen Euro Soforthilfe für den Fairen Handel
Zusammen mit seinen Partnern Fairtrade International und dem Forum Fairer Handel investiert das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in einen Hilfsfonds über 13 Millionen Euro, um nachhaltig produzierende kleinbäuerliche Betriebe in Entwicklungsländern zu unterstützen, in der Corona-Krise Jobs zu erhalten.

mehr >