Die bittere Wahrheit über Schokolade.

 

140 Milliarden US-Dollar sind der jährliche Netto-Umsatz der weltweiten Schokoladenindustrie. Gleichzeitig lebt die Mehrheit der 5,5 Millionen Kakaobauern und –bäuerinnen in Armut. Um diesem Missstand etwas entgegenzusetzen und die Schokoladenunternehmen an ihre soziale Verantwortung zu erinnern, hat INKOTA mit 16 anderen Partnerorganisationen die Kampagne Make Chocolate Fair! ins Leben gerufen.

Die Roll-Up-Austellung der Kampagne informiert über das unfaire Einkommen von Kakaobäuerinnen und -bauern, die katastrophalen Umweltfolgen und ausbeuterischen Arbeitsbedingungen auf Kakaoplantagen. Weiterhin zeigt sie wie aus Kakaobohnen Schokolade wird und wer den größten Anteil am Verkaufspreis einer Tafel Schokolade bekommt. Außerdem stellt sie die europäische Kampagne Make Chocolate Fair! vor und zeigt auf, wie jeder und jede selbst aktiv werden und sich für faire Schokolade engagieren kann.

Die Ausstellung gibt den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in das Thema der Kakao- und Schokoladenherstellung und wird vom 01.04. – 22.04.2022 im Bildungsraum des Vereins Weltblick e.V. und im Flur des St.Spiritus in der Langen Straße 49 gezeigt. Begleitende Informationen liegen ebenfalls bereit.


Bildquelle: (c)INKOTA