Der Begriff Hobo tauchte gegen 1890 im Norden Amerikas auf. „Hobos“ waren heimatlose Wanderarbeiter, die sich auf eine lebenslange Reise durch die USA und Kanada begaben. Sie lebten ein freies Leben und nahmen Gelegenheitsjobs an. Die wichtigste Regel auf ihrer Reise war: „Nimm dein Leben selbst in die Hand, lass keinen anderen Menschen über dich bestimmen.“ Diese Idee wurde z.B. von Bob Dylan in seinem Song „I am a Lonesome Hobo“ aufgegriffen. Eines ihrer deutlichsten Kennzeichen war ihre Tasche, der Hobo-Bag, eine Beuteltasche in die alles passen musste, was sie besaßen. Diese riesige Beuteltasche hat auch die Designer von CONTIGO überzeugt und sie lassen sie jetzt bei Craft Beauty, einer Partnerorganisation für Textiles in Vietnam produzieren.

Die Bags, die zum absoluten Liebling vieler Frauen geworden sind, haben den Vorteil, dass sie enorm viel Platz für Alles, was Frau braucht, bieten. Die große Tasche kann mit allem möglichen gefüllt werden, gerne auch mit dem Nötigsten für mehrere Tage, denn sogar ein zweites Paar Schuhe findet hier seinen Platz. Die Bags sind extrem lässig und bei uns im Weltladen zu haben.