Portraits von Handelspartner:innen

Transparenz und langfristige Handelsbeziehungen sind wichtige Merkmale des Fairen Handels. Im globalen Handel ist es etwas Besonderes, die Menschen hinter den Produkten kennenlernen zu können. Erfahren Sie, wo, von wem und wie besondere Lebensmittel oder faszinierendes Kunsthandwerk hergestellt werden.

Handwerkskunst von Prokritee aus Bangladesch

Ähnliche Produkte werden im Weltladen Rendsburg verkauft:
Körbe aus Kaisa-Gras, handgeschöpftes Papier aus Juteresten, Sessel aus recycelten Sari-Stoffen,… Prokritee bedeutet auf Bengalisch „Natur“. Alle Produkte werden von Hand und ausschließlich aus natürlichen oder recycelten Materialien gefertigt. Genau so bunt und vielfältig wie die Muster und Materialen der Produkte von Prokritee sind die Geschichten der Frauen, die sie herstellen. Erfahren Sie mehr …

Die Rooibos-Revolution von Heiveld aus Südafrika

Ein vergleichbares Produkt wird im Weltladen Rendsburg verkauft:
Die Zederberge in Südafrika sind heiß und trocken – diese karge Landschaft ist der einzige Ort auf der Welt, an dem Rooibos wächst. Dort haben sich in der Heiveld-Kooperative 70 Bäuerinnen und Bauern zusammengeschlossen, um auf ihrem eigenen Land biologisch angebauten Rooibos-Tee zu produzieren. Erfahren Sie mehr…

Guter Kaffee von APROLMA aus Honduras

Wird im Weltladen Rendsburg verkauft:
Wir können auch anders! – das könnte das Motto von APROLMA sein. Zwei Besonderheiten zeichnen diese Kaffeekooperative in Honduras aus: Nur Frauen können Mitglied werden und der Kaffee wird vor Ort von den eigens ausgebildeten Röstmeisterinnen geröstet und verpackt. Erfahren Sie mehr…

fairafric: Schokolade made in Ghana

Steht im Weltladen Rendsburg direkt am Verkaufstresen:
Ghana ist eines der führenden Anbau- und Exportländer von Rohkakao, Schokolade wird dort bisher allerdings kaum produziert. Ein Großteil der Wertschöpfung geschieht bei der Verarbeitung in Europa, während viele Kakaofarmer*innen in Armut leben. Das deutsch-ghanaische Unternehmen fairafric ist angetreten, das zu ändern. Erfahren Sie mehr…

Seifen von SOAP-n-SCENT aus Thailand

Vergleichbare Produkte werden im Weltladen Rendsburg verkauft:
Die Seifenmanufaktur von SOAP-n-SCENT ist eher eine große Küche als eine Produktionshalle. Dort arbeiten mehr Menschen als Maschinen. Die Manufaktur in Chiang Mai ist ein heller, fröhlicher Ort, an dem die Mitarbeiter*innen mit großer Sorgfalt die Seifen aus pflanzlichen Ölen in Handarbeit herstellen. Erfahren Sie mehr …

Gewürzmischungen & Co von Turqle Trading in Südafrika

Vergleichbare Produkte werden im Weltladen Rendsburg verkauft:
Sonnengereifte Tomaten, feurige Chilis und aromatische Gewürze sind das Erfolgsrezept von Turqle Trading. Die Organisation unterstützt kleine Betriebe beim Export verarbeiteter Lebensmittel und schafft so zukunftsfähige Arbeitsplätze und mehr lokale Wertschöpfung. Erfahren Sie mehr …

Feinkost von Canaan Fair Trade in Palästina

Die Familie von Abu Mahmoud Jarar in ihrem Olivenhain.

Ein vergleichbares Produkt wird im Weltladen Rendsburg verkauft:
Die knorrigen, widerstandsfähigen Olivenbäume prägen die Landschaft in Palästina. Aus ihren Früchten stellen die Produzent*innen von Canaan Fair Trade köstliches Olivenöl der höchsten Güteklasse her und erschaffen so Perspektiven für ein selbstbestimmtes Leben. Erfahren Sie mehr …

Sonnengläser von Suntoy in Südafrika

Sind im Weltladen Rendsburg zu erwerben:
Die handgefertigte Solarlampe ist nicht nur eine stimmungsvolle Dekoration, sondern dient in Südafrika als nachhaltige und sichere Lichtquelle für Gebiete ohne Stromanschluss. Die Produktion sichert 75 Arbeitsplätze für zuvor arbeitslose Männer und Frauen in Johannesburg. Erfahren Sie mehr …

 Bildnachweise für diese Seite (von oben nach unten): Dave Klassen, Dave Klassen, Albert Retief, GEPA/A. Welsing, fairafric, GEPA-The Fair Trade Company, St. Louis, WeltPartner eG, Sonnenglas