Jeder Tag ist Muttertag, wie könnte es anders sein für Frauen, deren Kinder noch der Pflege und Fürsorge bedürfen?

Überall auf der Welt bewältigen Frauen den Familienalltag, erarbeiten ganz oder teilweise das finanzielle Auskommen für die ganze Familie oft unter mehr oder weniger prekären Umständen und stellen dabei sich und ihre Bedürfnisse zurück.

Manche von ihnen haben das Glück, für Faire Handelsorganisationen arbeiten zu können. Sie nähen Kleidung, weben Schals und Tischsets, filzen Stuhlkissen, flechten Körbe, pflanzen, pflegen und ernten Kaffee oder Tee, kochen Chutneys, kreieren Schmuck, gießen Kerzen, ernten Gewürze, Orangen, Oliven, Nüsse, trocknen Früchte …. Die größte Anerkennung und Freude für sie wäre, weiter ihre landwirtschaftlichen Erzeugnisse an den fairen Handel verkaufen zu können oder in ihren Werkstätten arbeiten zu können, trotz Corona.

Die Produzenten in den Ländern des Südens bedürfen dringend unserer Aufträge. Deshalb, falls Sie ein Geschenk suchen, eine kleine Aufmerksamkeit, etwas Süßes, kommen Sie in den Weltladen. Vielleicht kochen Sie in der Familie ein Essen mit fairen Zutaten, beginnen den gemeinsamen Tag mit einem Fairen Frühstück oder backen den Sonntagskuchen mit fairer Schokolade. Es gibt vielerlei Möglichkeiten, es bedarf unserer Wachheit an die Menschen hinter den Produkten zu denken.