Fairer Handel schafft Chancengleichheit

Der internationale Frauentag am 8. März macht in jedem Jahr darauf aufmerksam, dass Frauen und Männer nicht die gleichen Chancen haben, ihre Potentiale zu entfalten – weltweit, auch in Deutschland. Frauen haben schlechtere Bildungschancen, erzielen für gleiche Tätigkeiten geringere Einkommen und haben weniger Zugang zu Produktionsmitteln wie Land oder Krediten.

Fairer Handel fördert Geschlechtergerechtigkeit

Die Gleichberechtigung der Geschlechter ist seit seiner Gründung ein Kernanliegen des Fairen Handels. Mit seinen Instrumenten trägt er dazu bei, Strukturen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft so zu gestalten, dass Frauen ihr volles Potential entfalten können. Davon profitieren nicht nur die Frauen selbst, sondern auch ihre Familien, Gemeinschaften und ganze Volkswirtschaften. Denn Frauen geben einen deutlich größeren Teil ihres Einkommens für Gesundheit und Ernährung aus als Männer.

Kunsthandwerk aus Frauenprojekten im Weltladen

Im Weltladen MIndelheim finden Sie eine große Auswahl an Schmuck und Kunsthandwerk aus Frauenprojekten im globalen Süden.