Vorträge zum Anbau von Kakao und Kaffee in Ländern des Globalen Südens

Termin : So, 20.06.2021, 15:00

Der Klimawandel stellt eine der größten Herausforderungen unserer Zeit dar. Von den sozialen, ökologischen und ökonomischen Folgen des Klimawandels sind häufig diejenigen am meisten betroffen, die am wenigsten dazu beigetragen haben. Der Kakaoanbau ist für über 5,5 Millionen Bäuerinnen und Bauern in Entwicklungsländern die Haupteinnahmequelle und sichert insgesamt den Lebensunterhalt von über 14 Millionen Menschen. Beim Thema Kaffee bietet sich ein ähnliches Bild: In Deutschland werden jährlich 162 Liter Kaffee pro Kopf konsumiert, Tendenz steigend. Doch obwohl auch der Absatz von fair gehandeltem Röstkaffee kontinuierlich wächst, liegt dessen Anteil am gesamten Markt nur bei 4,4 %.

Es werden Vorträge gehalten von Gino Pelaez (Bundesfreiwilliger aus Peru im Botanischen Garten München) über die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen des Kaffee- und Kakao-Konsums in Deutschland, Heiner Stienhans (CEO von Ecoselva) über Arbeitsbedingungen im globalen Süden und Martin Matschke (Weltladen Köln/Forum Eine Welt e. V.) über fairen Handel und damit in Zusammenhang stehender politischer und Bildungsarbeit.

Anmeldung Anmeldung erforderlich unter Tel.: 02203 357651 oder E-Mail: info@gut-leidenhausen.de

Leitung UBZ/Ecoselva/ Weltladen Köln

Treffpunkt Gut Leidenhausen, Portalshop/Tenne

 


Zurück